Sonntag, 13. November 2016

Outfit of the day!


Hallo meine Lieben,

heute habe ich zur Abwechslung mal ein Outfit für euch auf dem Blog und ich entschuldige mich vorab schonmal für die Qualität der Bilder und des Videos. Denn hier wurde nur mit dem Handy geknipst (LG G3) und gefilmt. Ab März hab ich endlich ein neues Handy :D

In diesem Jahr war es Zeit für einen neuen Wintermantel. Ich habe zwar einen alten Mantel in schwarz und einen nicht ganz so alten Mantel in schwarz, aber ich besitze auch immer gerne etwas in Farbe! Bisher war das mein heißgeliebter roter Mantel.....


Vor 4 Jahren gekauft und in diesem Jahr verkauft :) Denn er passte einfach nicht mehr zu meinen roten Haaren. Damals hatte ich noch kein Elumen im Haar und das rot war  noch nicht so heftig wie jetzt. Da passte das mit dem Mantel noch. Schon letztes Jahr habe ich den Mantel gar nicht mehr tragen wollen und deswegen war es Zeit für was Neues.

GELB

Okay, an diese Farbe musste ich mich tatsächlich erstmal gewöhnen. Ein Kleid oder Oberteil in gelb ist eine Sache. Ein Mantel ist schon recht auffällig, es kommt natürlich darauf an wo man so lebt - Hallo Vredener, ab sofort seht ihr mich noch schneller als vorher ;)


Ich habe den Mantel nach eeeeeewig langem Suchen - also wirklich ewig! - bei Dorothy Perkins bestellt. Das heißt, ich habe erstmal einige Tage überlegt, war zwischendurch in Paris und habe dort nach einem Mantel geschaut......
Aber Paris ist nicht gerade Plus Size-freundlich!!!111ELF!!
Ich habe den Mantel in Größe 50 bestellt und es gab ihn auch nur bis Größe 50. Ich würde sagen, er passt eigentlich wie angegossen. Nur kennt ihr das Problem bei Mänteln, wenn ihr die Arme heben wollt dass der komplette Mantel auch mit nach oben will? Jap, das ist das einzige kleine Problem, aber damit kann ich leben. Mit schicken Klamotten bewegt man sich eben nicht so viel :D



Bezahlt habe ich knapp 70 Euro inkl. Versand. Da ich Neukunde war, gab es 15% Rabatt....yaaayyy! Der Mantel ist aus einem Polyester/Viscose Gemisch, hält aber wirklich schön warm. Außerdem trägt er sich wirklich angenehm, denn die Knöpfe gehen nur bis zur Taille, so hat man beim Radfahren noch genügend Spielraum.



Ich liebe einfach Farben im Winter und die Kombination aus Mantel und Haaren ist einfach nur perfekt und sorgt gleich für gute Laune an grauen Tagen! 



Als ich in Paris war, habe ich bei Bershka diesen genialen Rucksack aus Feincord in bordeauxrot und ich konnte ihn nicht stehenlassen, hatte ich den gelben Mantel doch schon auf meiner Wunschliste und ich stellte mir den Rucksack perfekt dazu vor! Die kleinen Anstecker habe ich extra dazu gekauft, fand ich irgendwie.....joah fancy halt :D



Meine Schuhe sind ebenfalls neu und auch aus Paris. Gefunden habe ich sie in einem kleinen Laden im 19. Arrondissement in der Nähe unserer Wohnung. Dort haben wir alle am letzten Tag zugeschlagen und bei mir waren es schließlich 4 Paar!  Je länger ich dieses Paar Schuhe ansehe, umso mehr liebe ich sie. Ich hätte sie beinahe nicht gekauft, weil ich 3 Paar Schuhe schon viel fand.....hihihi.... Sie sind nicht gefüttert,  halten aber trotzdem warm. Gekostet haben sie knapp 15 Euro :)


Kombiniert habe ich zum Mantel ebenfalls etwas Neues, ein dunkelgrünes Spitzenkleid und ein oversized Cardigan. Beides fand ich ebenfalls in Paris im H&M (der bei der Galerie Lafayette hat eine Plus Size Abteilung), gibt es aber mittlerweile auch hier in Deutschland :) Im Video (ganz unten) seht ihr mehr davon.




Falls ihr noch mehr sehen wollt, schaut euch hier gerne das Video zum Outfit an, dort seht ihr mich auch mal ohne Mantel ;)

https://www.youtube.com/watch?v=wpRbeauveEc&feature=youtu.be

Ansonsten freue ich mich auf eure Kommentare, Meinungen, Daumen, Feedback, Herzen usw. :)

Alles Liebe

Sonntag, 6. November 2016

Make Up Workshop

 8 Mädels und Frauen sitzen gespannt auf ihren Stühlen, auf dem Tisch vor ihnen haufenweise Schminke. Und ich vorne vor dem Tisch, wie eine Lehrerin. Neben mir auf einem hohen Stuhl sitzend, Melissa, mein Model für heute. Augen blicken mir erwartungsvoll entgegen und ich spüre mein Herz bis zum Hals klopfen......



Aber von vorne! Einige von euch haben es sicherlich mitbekommen, dass ich im Oktober meinen ersten Make Up Workshop gegeben habe. Bereits im Frühjahr fragte Christine mich, ob ich mir vorstellen könnte mal einen Workshop zu geben. Klar habe ich sofort zugesagt. Auch weil ich dachte, dass sie das nicht wirklich ernst meinte. Heute weiß ich es allerdings besser :D Und weil ich zusagte, wurde bereits einige Tage später konkreter darüber gesprochen und geplant.

Es stellte sich heraus, dass man ganz schön viel benötigt für so einen Workshop. Angefangen mit einem Raum, ein bißchen Verpflegung und natürlich auch Teilnehmerinnen. Außerdem reicht meine riesige Make Up Sammlung doch tatsächlich nicht aus, so dass ich mich auf die Suche nach einem Sponsor machte. Michaela von Liri´s Beautywelt erklärte sich bereit, uns mit Produkten zu unterstützen. Eine enorme Hilfe, denn ich wollte dass jede Teilnehmerin größtenteils eigene Pinsel zum Schminken bekommt. Michaela schickte mir außerdem Rouge- und Konturpaletten, Lidschattenpaletten und ihr eigens kreierte "Clean Edge" als Goodie für  die Teilnehmerinnen. Nun konnten Christine und ich uns zusammensetzen und den Ablauf des Workshops planen und was es alles noch zu tun gab bis dahin.



Wir hatten nach unserem Meeting eine lange To Do Liste, für mich war das alles ganz neu und so viel  auf einmal. Ich muss zugeben, ich hatte ein wenig Angst weil ich wusste, nun wird es ernst.

Christine kam zwischendurch immer wieder mit guten Nachrichen. So hatten wir eine kleine Werbeanzeige in der Ebito, wunderschöne Flyer, Notizblöcke und Kugelschreiber von WIRmachenDRUCK, die Zusage von Bäckerei Verweyen für die Verpflegung an diesem Tag und nicht zu vergessen einen Konferenzraum bei FAIR in Ahaus.


Auch eine offizielle Facebook Veranstaltung ging online, schließlich wollten wir soviele Leute wie möglich erreichen. An einem heißen Tag im August machten Christine und ich uns auf dem Weg, um die wunderschönen Flyer zu verteilen. Das kostete uns ein bißchen Überwindung, aber nach ein paar Minuten wird es einfacher und selbstverständlicher. Unsere Flyer wurden positiv aufgenommen. Kein Wunder, denn auf dem Titelbild war Sarah zu sehen! Ein Model von unserem Fashion Projekt Anfang des Jahres :)


Ein paar Tage nach der Flyer Aktion hatten wir 8 Teilnehmerinnen zusammen. Wir hatten uns schon im Vorfeld auf 8 geeinigt,  denn so wird es nicht zu voll und ich kann individuell auf die verschiedenen Bedürfnisse eingehen.

Ein paar Tage vor dem 15.10.2016, der Termin unseres Workshops,bereitete ich schonmal alle Produkte vor, die ich mitnehmen wollte. Mein ganzes Zimmer stank nach Isopropanol, aber mir ist Hygiene sehr wichtig und so wurden eben alle Produkte und Pinsel gründlich desinfiziert und schonmal in Boxen gepackt. Außerdem kaufte ich noch ein paar Produkte dazu, damit genügend da war am Tag des Workshops.


Es war wirklich nicht leicht, Produkte auszuwählen für den Tag. Ich habe ständig hin und her überlegt. Schließlich entschied ich mich für eine gute Mischung, gerade bei den Lidschatten. Jede Teilnehmerin ist schließlich anders.

Einen Tag vor dem Workshop trafen Christine und ich uns bei FAIR,  um den Raum vorzubereiten. Wir stellten die Tische um, verteilten Produkte auf dem Tisch und richteten das kleine Fotostudio ein. Dabei stieg die Vorfreude aber auch die Nervosität.


Mir war außerdem etwas mulmig, weil ein Großteil meiner Make Up Sammlung eine Nacht lang in diesem Raum verbringen musste.
In der Nacht konnte ich kaum schlafen, immer wieder bin ich meine Notizen durchgegangen, habe überlegt wie ich mit dem Zeitplan hinkomme und und und..... Ich bin kein Mensch, der einen Vortrag auswendig lernt oder hochgestochen redet. Das ist einfach nicht meine Art und so beschloss ich, es so zu machen damit ich mich dabei auch wohlfühle. Endlich konnte ich ein bißchen schlafen.

Samstag, 15.10.2016

Ich war früh wach, denn ich wollte genügend Zeit haben um ruhig in den Tag zu starten und um meine Ängste zu besiegen. Und natürlich, um mich perfekt zu schminken. Schließlich wollte ich auch optisch einen guten Eindruck hinterlassen. Der Workshop würde um 10 Uhr starten, also waren wir wie verabredet schon um 9 Uhr dort, um die letzten Dinge vorzubereiten. Wir bekamen Herzhaftes und Süßes von Bäckerein Verweyen und schenkten schonmal Sekt für den Empfang ein. Und dann ging es auch schon los, die 8 Teilnehmerinnen kamen alle nach und nach an und ich hatte keine Zeit mehr nachzudenken.

Wir verteilten die Namensschilder und den Sekt und jede suchte sich einen Platz an dem Tisch. Melissa, mein Model, nahm ebenfalls neben mir Platz und nach und nach wurde es ruhiger.
8 Mädels und Frauen sitzen gespannt auf ihren Stühlen, auf dem Tisch vor ihnen haufenweise Schminke. Und ich vorne vor dem Tisch, wie eine Lehrerin. Neben mir auf einem hohen Stuhl sitzend, Melissa, mein Model für heute. Augen blicken mir erwartungsvoll entgegen und ich spüre mein Herz bis zum Hals klopfen......

Ich muss zugeben, ich weiß nicht mehr viel von den ersten Minuten. Nur, dass mir der Schweiß runterlief und ich alle nochmal offiziell begrüßt habe. Dann habe ich mich kurz vorgestellt  und irgendwann hatte jede einen Pinsel in der Hand. Das entspannte mich ein bißchen und ich spürte immer mehr Sicherheit in mir. Puuuh, Gott sei Dank :D Ich erzählte von Foundation und Concealer, demonstrierte alles an Melissa und die anderen machten es nach. Während die eine prima mit allem zurecht kam, brauchte die andere etwas mehr Hilfe. Das alles wurde von Christine fotografisch festgehalten, die Bilder zeige ich euch hier sehr gerne.


Themen des Workshops
Primer/Foundation
Concealer
Rouge
Kontur
Highlighting
Puder
Lidschatten
Mascara
Eyeliner
Kajal
Lippenstift

Am Morgen fingen wir mit dem Tages Make Up an. Hierzu erklärte ich natürlich Schritt für Schritt alles Wichtige, beantwortete Fragen und half, wo Hilfe benötigt wurde. Als alle fertig wurden, ging es für die Teilnehmerinnen zu Christine zum Fotoshooting. Nach einer Pause mit kleinen Snacks und Kaffee ging es mit dem Abend Make Up los. Hier legte ich den Fokus besonders auf die Augen und zeigte an Melissa eine nicht ganz so heftige Variante für den Abend. Ich versorgte meine Teilnehmerinnen gleichzeitig mit jeder Menge Tipps und gab immer mal wieder Hilfestellung. Es hat einfach so viel Spaß gemacht. Als alle ihr Abend Make Up aufgetragen hatten, ging es wieder zum Fotoshooting. Hierfür wurden die Haare nochmal gestylt und mit hübschen Accessoires aufgewertet. Diese Fotos bekam jede Teilnehmerin zugeschickt.

Am Ende des Workshops fragten wir natürlich nach Feedback, Verbesserungsvorschläge usw. Es war eine sehr nette Runde zum Ausklang und ich war besonders glücklich, weil alle sehr zufrieden waren mit dem Tag. Eine der Mädels hatte am Anfang so gut wie keine Ahnung von Make Up und ging am Ende des Tages perfekt geschminkt hinaus! Genau das wollte und will ich erreichen. Ich habe viel mehr Kritik erwartet, was aber auch zeigt dass ich es bestimmt noch besser kann. Ich habe jedenfalls den Willen, diese Workshops zu einem absoluten Traumtag für Mädels und Frauen zu machen. Sich einfach mal wohlfühlen und von morgens bis abends mit Schminke zu beschäftigen, eine andere Art von Wellness. Mit Sicherheit auch eine schöne Geschenkidee für die beste Freundin!



Früh morgens dachte ich noch, ich könnte ja abends ein bißchen feiern gehen so als Belohnung. Aber ich war einfach so fix und fertig am Abend. Ich hatte trotzdem noch ALLE Pinsel gewaschen und meine Produkte wieder gereinigt und eingeräumt. Danach bin ich halbtot ins Bett gefallen :D




Ich bedanke mich bei all unseren Sponsoren und bei Christine, die mir die Möglichkeit gab meine Traum endlich einmal zu leben! Außerdem natürlich ein großes Dankeschön an unsere wunderbaren Teilnehmerinnen, ihr wart eine sehr angenehme und freundliche Gruppe! Und schaut mal, wie ich auf dem Bild einfach strahle :P

Falls ihr es noch nicht gesehen habt, Christine hat ebenfalls ein kurzes Video als Einblick in den Workshop gedreht.



DER NÄCHSTE WORKSHOP FINDET AM 19.11.2016 STATT! SICHERE DIR DEIN TICKET!

https://www.facebook.com/events/1341242889249547/

Ich freue mich auf dich!



Freitag, 9. September 2016

Catrice "Retrospective" Limited Edition

Hey meine Lieben,

heute zeige ich euch ein paar Produkte aus der aktuellen Herbst LE von Catrice "Retrospective". Ich bekam freundlicherweise eine Auswahl von Cosnova zugeschickt und bedanke mich an dieser Stelle dafür!
Ob PR Sample oder nicht, hier lest ihr immer meine persönliche Meinung!


Ab September im Handel solange der Vorrat reicht, inspiriert von den Swinging Sixties die gerade auch auf den Laufstegen der Welt ein Revival erleben. Ich persönlich mag zwar den Style, bin aber immer noch im 90er Modus <3


Ich bekam je 2 Nagellacke und Lidschatten, ein Blush, einen Lippenstift und einen Eyeliner in grau!


Das Multicolor Blush ist in dieser LE nur in dieser einen Variante "Retro Rosiness" erhältlich und kostet 5,49 €. Es hat eine wirklich hübsche Ringprägung von Rosé bis Beere!



Ich habe kaum mit einer Farbabgabe gerechnet, wurde aber positiv überrascht. Das Ergebnis ist zwar eher dezent, lässt sich aber aufbauen. Das Finish ist seidig matt.



Den Wet&Dry Eyeshadow gibt es in 3 Farben und kosten je 3,99 €. Ich habe hier "Blue Flashback" und "60´s Sense", außerdem erhältlich in grau "Nostalgic Grey". Der blaue Lidschatten ist sehr dunkel und richtig matt, während der helle Ton seidig schimmert und von daher gut als Highlighter verwendet werden kann.
Weiter unten gibt es Swatches! Bei dem blauen war der Swatch ein wenig ungleichmäßig, was mich vermuten ließ dass der Auftrag eventuell fleckig werden könnte.



Der Velvet Liquid Lipstick ist in zwei Farben erhältlich, "Return To REDtro" (meine Variante) und "Retro Rosiness", was passend zum Blush ein helles Pink ist. Hier zahlt  man 3,99 €. Im Moment gibt es ja wirklich zahlreiche Liquid Lipsticks auf dem Markt. Die einen absolut matt und langanhaltend und andere eher samtig, cremig und "lebendiger". Hierzu zählt dieses Exemplar, was mich ebenfalls überrascht hat.
Ich dachte zunächst "Ach schon wieder so´n Lippenstift, der auf den Lippen ausfranst und keine 2 Stunden hält". Aber ich muss sagen, ich habe mich geirrt. Der Velvet Liquid Lipstick ist wirklich gut, sehr cremig und leicht im Auftrag. Ich mag den sehr flachen Applikator total gerne, das ermöglicht einen wirklich sehr präzisen Auftrag! Die Farbe ist schon eher ein recht klassisches Rot. Eine dünne Schicht reicht für ein deckendes Ergebnis und es hält auch einige Stunden trotz Trinken und einer Kleinigkeit zu Essen. Die Farbe trägt sich sehr gleichmäßig ab und es bleibt ein Stain. Wirklich sehr angenehm!



In der gesamten LE gibt es diesen einen Liquid Eyeliner in der Farbe "GREYeliner". Er kostet 2,99 €. Ich mag ungewöhnliche Eyelinerfarben und grau passt wunderbar zu meinen grünen Augen. Allerdings bin ich eher der Gel Eyeliner Fan und mag flüssige Texturen nicht so sehr. Der Auftrag war hier aber recht einfach. Aufgrund der sehr dezenten Farbe muss man auch nicht so wahnsinnig exakt arbeiten, kleine Fehler fallen niemanden auf. Die Haltbarkeit ist auch hier sehr gut. Trotz tränendem Auge ist nix verlaufen oder verschmiert. Das Tragegefühl ist aber, wie soll ich sagen, spürbar?! Also man merkt, dass man einen Lidstrich trägt. Erst recht, wenn man hier und da korrigiert und die Linie nachgezogen hat.



Zu guter Letzt gibt es natürlich noch zwei Nagellacke in "Return To REDtro" und "Retro Rosiness", außerdem sind noch 3 weitere Farben erhältlich, "60's Sense", "P(R)ETROL" und "Blue Flashback". Der Preis ist hier wie gewohnt 2,79 €.
Ich muss zugeben, im Moment interessiere ich mich irgendwie kaum für Nagellacke. Ich lackiere zwar regelmäßig, bin aber immer froh wenn es dann lange hält. Ist vielleicht nur eine Phase.
Den roten Lack habe ich zwar getestet, aber vergessen zu fotografieren. Ich kann euch aber sagen, dass es sich hierbei um ein klassisches, dunkles Rot handelt und ich nur eine Schicht lackieren musste. Der helle Ton ist mein Favorit. Diese Farbe gibt es auch immer mal wieder zu kaufen, aber ich mag sie an mir sehr gerne. Hier brauchte ich zwei Schichten und es gibt hiervon ein paar Tragebilder :)


Hier erst einmal die restlichen Swatches, den hellen Lidschatten kann man bis auf den Schimmer kaum erkennen.

Den blauen Lidschatten habe ich einmal kurz solo aufgetragen, um zu schauen ob er wirklich fleckig wird. Ich habe zuvor die P2 Lidschattenbasis aufgetragen und dann direkt den Lidschatten. Ich muss sagen, das hat trotz Bedenken doch ganz gut funktioniert.



Aber im Moment ist mir noch nicht nach so dunklen AMUs, weswegen ich den blauen Lidschatten in meinen folgenden Look etwas dezenter eingesetzt habe.




Achtet bitte nicht auf die komische Frisur, im Sommer bin ich was das angeht immer recht experimentierfreudig, egal ob es gut aussieht oder nicht :D

Aber hey, ich habe für euch einen passenden Look zur kompletten LE geschminkt. Sogar das farblich passende Shirt habe ich getragen ;)





Da ich den grauen Lidschatten aus der LE nicht hatte, habe ich einfach einen von meinen benutzt und in der Lidfalte ganz leicht das dunkle Blau eingesetzt und gut verblendet. Der helle Lidschatten ist in der Lidmitte, unter der Braue, im Innenwinkel und am unteren Wimpernkranz zum Einsatz gekommen. Der Eyeliner dunkelt ein kleines bißchen nach beim Trocknen, ist aber dennoch eher hell.



Auch wenn ich rosafarbenes Blush an mir nicht so mag, rundet diese Farbe den Look dennoch perfekt ab wie ich finde.






Sorry, dass die Bilder so hell geworden sind. Ich hab direkt vorm Fenster geknipst und das war wohl zuviel des Guten.
Generell finde ich die LE gelungen, ich mag die Farben und es ist definitiv mal was anderes als dieses ewige Braun/Bordeaux für den Herbst. Wer also kühle Farben mag, wird hier definitv fündig. Empfehlen kann ich euch vor allem den Lippenstift, der wirklich toll ist!